Autor

zurück

 

 

 

Spurensuche

 

 

Uraufführung am 15.01.09 Ernst Deutsch Theater Hamburg

Die Aufführung sahen innerhalb von 5 Wochen über 30 000 Zuschauer.

 

Regie: ClaudiaPrietzel / Peter Henning

Bühne: Colin Walker

Kostüme: Angelika Lenz

mit Suzanne von Borsody, Ulrike Folkerts, Meo Wulf u.a.

15.01. bis 21.02.2009

Marie Spielt leidenschaftlich Saxophon, sie nimmt Unterricht bei Hannah. Die beiden Frauen lernen sich kennen. Hannah hat einen Sohn, der heißt Ben, ist sechszehn und lebt nicht bei seiner Mutter. Maries Sohn heißt Lukas, er ist tot, er wurde ermordet, er wurde nur acht.
Marie hat sich, nach langen inneren Kämpfen, dazu entschlossen, auf Spurensuche zu gehen: Wie konnte so etwas geschehen? Hat jemand, der zu solch ungeheurer Tat in der Lage ist, auch eine Mutter, die ihn liebt? Trägt auch Marie vielleicht eine Verantwortung? Hat sie ihr Kind unbewusst sogar zum Opfer erzogen? Anfangs bleibt unklar, warum Marie den Kontakt zu Hannah gesucht hat. Dann erfahren wir, dass Ben der Mörder von Lukas ist. Die beiden zutiefst verwundeten Mütter wagen den Versuch einer Annäherung ...

 

Francis C. Winter erhält für sein erstes Drehbuch "Spurensuche" die Drehbuchförderung der Filmstiftung NRW.

"Schöne Überraschung" wurde in der Kritikerumfrage von NRW in der Kategorie "Beste Regie" ausgezeichnet.

 

Bildergalerie "Spurensuche"

Video "Spurensuche"

 

 

 

 

 

 

Mehr Bilder zu "Spurensuche"

 

 

 

Schöne Überraschung

 

Uraufführung am 19.03.06 Theater am Kurfürstendamm Berlin

Komödie Düsseldorf

Ernst - Deutsch - Theater Hamburg

Theatergastspiele Kempf Mehr Bilder zu "Schöne Überraschung"

 

Regie: Adelheid Müther
Ausstattung: Marie-Therese Cramer
Musikalische Leitung & live am Klavier:
Thomas Erich Killinger


2007/2008

3 monatige Tournee in Deutschland und der Schweiz

2008

6 wöchiges Gastspiel in der Komödie Düsseldorf

2008/2009

Zweite Tournee in Deutschland, der Schweiz und Österreich

Januar 2010

Erneute Tournee in Deutschland, der Schweiz und Österreich.

25 November 2010 - 8 Januar 2011
Ernst - Deutsch - Theater in Hamburg.

Anschließend erneuteTournee 2011 in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

Norma Kline, die Charitylady, ist wieder in ihrem Element: Sie bereitet eine große Benefizgala vor. Zu diesem Zweck trifft sie Gloria Willams, Chefin einer Künstleragentur, mit der sie zwar seit einem Jahr zusammenarbeitet, die sie bisher aber nur vom Telefon kennt. Sie verstehen sich auf Anhieb. Für viel größere Aufregung bei Norma und ihrem Mann George Kline sorgt aber die Ankunft ihrer Tochter Susann, die nach längerer Zeit wieder nach Hause kommt und ihren neuen Freund mitbringt - den Mann ihres Lebens. Der Glückliche heißt Peter, ein Konzertpianist am Anfang einer viel versprechenden Karriere. Als das frisch verliebte Paar eintrifft, können Norma und George ihren Schock kaum verbergen: Peter ist ein Schwarzer.

Auch Gloria Williams, die mit Norma zusammen arbeitet und die durch einen Zufall auf die Anwesenden trifft, zeigt sich wenig begeistert. Peter ist ihr Sohn! Und dass seine Wahl auf ein Mädchen mit weißer Hautfarbe trifft, macht sie alles andere als glücklich. Die Stimmung ist eisig, das Chaos ist perfekt. Allein durch die schrille Hausangestellte Joanna, die mit viel Humor, Temperament und Gesang versucht, die Situation in den Griff zu kriegen, gelingt es, dass sich alle wieder beruhigen. Würden da nicht die jungen Leute mit anderen Überraschungen aufwarten .